El Bosque am 15.02.2024

Donnerstag, 15.02.24. Es war wieder so weit, beinahe 20 Golferinnen und Golfer machten sich morgens auf den Weg nach El Bosque. Es sieht, wie angekündigt, nach Regen aus. Dunkle Wolken begleiten uns auf der Fahrt, und wir sind eigentlich sicher, dass das Wetter uns diesen Tag vermiesen will. Trotzdem sind alle vollzählig und pünktlich erschienen, natürlich ist Robert schon da und optimistisch. Die Flights sind zusammengestellt, mussten aber kurzfristig noch einer neuen Situation angepasst werden. Die Nebelschwaden sind inzwischen verschwunden und die Sonne nahm deren Platz ein. Traumwetter zum Golfen!

Es waren immer wieder die Bäume, die magisch den Ball anzogen. Die Greens waren allerdings heute mein Verhängnis. Ich brauchte meistens zwei Putts zu viel. Es fehlten mehrfach nur mm. Das Ergebnis war entsprechend. Aber dafür war der Flight sehr nett und mitfühlend.

Robert nahm auf der Terrasse die Siegerehrung vor und verkündete die guten Ergebnisse, nicht ohne mir vorerst den begehrten Auftrag zu erteilen, den Bericht zu schreiben.

Morgen ein neuer Tag – vergessen sind die ärgerlichen Momente mit den Golfbällen, die nicht wollten, wie ich wollte.

Falls ihr`s noch nicht gemerkt habt, ich gebe es zu: Den Bericht habe ich abgekupfert. Er ist ein Plagiat des Berichtes vom 22.09.2022 von Helga Maria. Sie darf deshalb den Wein, einen Rotwein, bei mir abholen – ich möchte mir nicht Geschenke aneignen, die mir nicht zustehen! Immerhin adelt mich im Gegensatz zu namhaften Politiker*innen die Tatsache, dass ich die Autorin im Bericht nenne!

Der Karneval ist noch nicht ganz abgeklungen – mit einem herzlichen «Hellau»

Hans Ruedi

Content is available only for registered users. Please login or register

Oliva am 8.2.2024

FORE! 

8 Golfspielerinnen und 19 Golfspieler – von der Sonne verwöhnt, hochmotiviert und gutgelaunt – spielen auf dem Oliva Nova Golfcourse.

Habe eben einen kleinen Ausschnitt einer Golfplatzbewertung eines mir unbekannten Spielers gelesen, der lautete: „… Ab Loch 8 geht der Platz auf der anderen Strassenseite weiter, öffnet sich und schöne Löcher entlang der Palmen erfordern präzise Drives und gute 2. Schläge ins Green, die häufig am Wasser und gut eingebunkert liegen. Vor allem mit dem Wind ist das schwer zu spielen. …“  

Nun, das mit den präzisen Drives und gute 2. Schläge ins Grün, sollte auch für mich zumindest eine Überlegung wert sein, es doch ganz einfach mal zu versuchen 🙂 Sozusagen die Probe aufs Example.

Aber jetzt zu unserem Spiel. Da ich ja während der kompletten Spielzeit nur aktuelle Lageberichte wiedergeben kann, die meinen überaus gutgelaunten Flight betreffen, und meine Flightpartnerinnen frohen Mutes mit mir über den Platz gelaufen und gefahren sind, kann ich mir ja über die anderen Spieler nur anhand der jeweiligen Mimiken einen Eindruck verschaffen. So gegen 11 Uhr haben die meisten mit der Sonne um die Wette gestrahlt und sich dieses Lächeln bis zum Schluss bewahrt. Und einige haben sich zwischendurch vielleicht mal durch vereinzelte Wolken beeindrucken lassen. Nichtsdestotrotz können sich zum Schluss aber die Ergebnisse durchaus sehen lassen: 3 Birdies, und jeweils 2 Nettogewinner der Gruppe A und B mit 39 und mehr Stablefordpunkten. Also Glückwunsch an Susanne (1.B), Mike (2.B), Peter M (1.A), Holger (2.A), Stefan (B), Egon (B) und Marc (B, Nttp).

Ach Marc, unser Abräumer. Irgendwie scheint er das NTTP-Gen in sich zu tragen. Schon wieder hat er es geschafft in der Wertung „Nearest to the Pin“ (diesmal gesponsert von Susanne, ganz lieben Dank dafür!) alle anderen Herren hinter sich zu lassen und somit in den Schatten zu stellen. 

Bei den Damen gestaltete sich das Spiel schon etwas komplizierter. Da der erste Damenflight auch gleichzeitig unser Vorflight war, konnten wir das Spektakel an Loch 16 ganz genau beobachten. Es wurde gemessen was das Zeug hält, oder besser gesagt, was so ein Maßband herzugeben vermag. Meine Flightpartnerinnen und ich waren dermaßen beeindruckt, dass wir im Anschluss ganz spontan „Nearest to the Tee“ gespielt haben. Hat auch Spaß gemacht, aber leider mussten wir feststellen, dass damit absolut kein Blumentopf zu gewinnen ist. 

Die Siegerehrung dieser Sonderwertung stellte uns dann auch noch vor unerwartete und fast unüberwindbare Aufgaben. Was tun, wenn Sponsorin (Susanne) und Gewinnerin die ein und dieselbe Person sind? Unter dem strengen Blick der Herren haben wir es erst mit einer Verlosung versucht. Ging bisschen schief, funktionierte nicht so wirklich. Vielleicht sollte man sowas auch nur unter notarieller Aufsicht machen 🙂

Zum Schluss wurde aber, wie ich finde, eine sehr schöne Lösung gefunden: Warum nicht Bärbel nachträglich zum Geburtstag die wunderschönen Blumen geben? In diesem Sinne nochmals Happy Belated Bärbel!

P.S.: Habe auf Gendern verzichtet. Konnte ja nicht schreiben die „Spielenden“, da sie spätestens nach der Runde die an Loch 19 „Sitzenden“ gewesen wären, und jetzt für die „Lesenden“ das Leseende ist.

Heide H.

Content is available only for registered users. Please login or register

Benidorm Levante am 1.2.2024

Was soll man noch in einen Bericht zum Golftag schreiben?
Toller Tag, Sonnenschein, grüne Fairways, schnelle Grüns und steinharte Bunker alles schon geschrieben!
Aber erwähnenswertes gibt es doch:
Mecki und Hans Ruedi  waren die ganz großen Gewinner des Tages nearest to the pin und dann auch noch ein Vögelein sowie einen Platz bei den Gewinnern – herzlichen Glückwunsch auch an Susanne und Ulli.
Aber auch Poschi war ganz nah am Pin und hat den gesponserten Hauptpreis der Herren gewonnen.
Zum Golfen kann ich, verständlicherweise, nur von meinem Flight berichten.
Es war ein Auf und Ab, beim putten hatte Holger nicht seinen besten Tag erwischt,  Putts aus 30 Zentimeter gingen daneben aber er hat es mit Würde ertragen.
Ansonsten haben wir uns an der achtzehn die Hände gegeben und waren froh den schönen Golftag geschafft zu haben.
Mecki hat wieder einmalig schöne Bilder geschossen – sie hat’s drauf.

An dieser Stelle wünsche ich unserem Captain eine schnelle Genesung von seiner Erkältung die er sich beim Schilaufen in den Bergen von Granda zugezogen hat – es war wahrscheinlich kälter als gedacht.

Besonders wünsche ich mir und  damit spreche ich bestimmt für Alle,  dass Ketti bald wieder mit uns Golfen wird. Sein Herzschrittmacher ist erfolgreich implantiert und das Befinden wir immer besser – alles erdenklich Gute für dich Jürgen.

Orthographische und grammatikalische Fehler bitte ich zu entschuldigen denn die Flasche 912 ist leer und ich kann nicht mehr Korrekturlesen 😜.

Schönes Spiel 🏌️‍♂️

Peter

Content is available only for registered users. Please login or register

El Saler am 25.01.2024

El Saler ist gelistet als einer der 100 besten Golfplätze der Welt. Entsprechend erwartungsvoll standen 23 topmotivierte Golferinnen und Golfer an Hole 1. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr milden Temperaturen konnten wir also bereits Ende Januar im Polo-Shirt spielen und unsere Vitamin D-Speicher auffüllen.

Der Platz präsentierte sich in gutem Zustand, die Grüns gaben Anlass zu sehr unterschiedlichen Kommentaren. Von „super“ bis „holperig“ waren unterschiedlichste Bewertungen zu hören und dementsprechend fielen auch die Resultate aus.

Sehr gefreut haben sich die Siegerinnen und Sieger der Nearest-to-the-pin Wertung über die freundlicherweise von Uli gesponsorten Zusatzpreise. Ein Dankeschön an Uli, allfällige weitere Sponsoren dieser Spezialwertung dürfen sich gerne bei der Clubleitung melden. Wobei die Clubleitung selbst von dieser Aufforderung nicht ausgeschlossen ist.

Natürlich ist die Verarbeitung von den sehr guten, ausgezeichneten und zuweilen sogar fantastischen Golfschlägen im Anschluss an das Spiel immer noch Pflicht einer jeden Golferin und eines jeden Golfers.

Die gesamte Clique war sich aber einig, dass eine Runde Golf mit Meersicht und Ausblick auf Segelboote uns doch zu sehr privilegierten Menschen macht. Es gab also auch an diesem wunderbaren Golftag eindeutig mehr Genuss- als Leidensmomente.

Ein sonniges Dankeschön an die Clubleitung, Sponsoren, Mitglieder und Gäste für diesen schönen Golftag.

PP

(Pictures and Prose)